Airprint Drucker Liste

Eine Übersicht gängiger Druckerfunktionen mit Erklärung

Drucker sind im Alltag nicht mehr wegzudenken. Heutzutage bietet ein moderner Drucker neben der Kopierfunktion eine Vielzahl an Funktionen, die ihn zu einem wahren Multifunktionsgerät macht. An dieser Stelle sollen die wichtigsten Druckerfunktionen und ihre Vorzüge erklärt werden und die Kaufentscheidung erleichtern. Wer zusätzliche Anforderungen an seinen Drucker stellt, wie Etikettendruck oder Kartendruck sollte zu entsprechenden Spezialdruckern greifen.

Die Faxfunktion

Das Senden von Faxen ist nach wie vor eine nützliche Funktion, da auf diese Art das Scannen von Daten entfällt. Kurzerhand werden die zu übermittelten Dokumente in das Faxgerät gesteckt und nach Eingabe der Faxnummer des Empfängers auf direktem Wege versendet. Mit der Faxfunktion erhält man zuverlässig einen Protokollbericht als Nachweis in gedruckter Form.

Scannen mit Drucker

Mit der Scanfunktion werden Dokumente, Fotos oder Zeichnungen digitalisiert. Durch Einscannen erfolgt der Datentransfer an den Computer. Vom Rechner aus können die eingespeisten Daten mit diversen Programmen weiterbearbeitet werden und in verschiedenen Dateiarten mit den Dateiendungen wie .jpg für Bilder oder .pdf für Dokumente abgespeichert werden. Die Inhalte lassen sich nun auf der Festplatte ablegen und können auch bequem als E-Mail-Anhang weitergeleitet werden. Die Scanfunktion ermöglicht eine gängige Variante der Digitalisierung, die in privater sowie in geschäftlicher Umgebung geläufig ist.

Duplex-Druck

Ein Drucker mit Duplexfunktion hat die Fähigkeit, Kopierpapier beidseitig zu bedrucken. Sollen Vorder- und Rückseite bedruckt werden, bietet die Duplex-Einheit eine Zeit- und Mühe sparende Funktion. Es wird unterschieden zwischen dem manuellen und dem automatischen Duplex-Druck. Der manuelle Duplex-Druck bedruckt erst einmal die vordere Papierseite. Nach manuellem Wenden des Papiers, erfolgt der abschließende Druck auf der Rückseite. Beim automatischen und komfortablen Duplex-Druck hingegen ist eine Duplexeinheit in das Gerät integriert. Diese Funktion übernimmt das automatische Wenden des Papiers beim beidseitigen Druckvorgang. Beim beidseitigen Druckverfahren sollte man bedenken, dass spezielles Papier oder auch Fotopapier nur auf einer Seite beschichtet sind und daher nicht für den Duplex-Druck geeignet sind.

Vorlageneinzug

Der automatische Vorlageneinzug zieht selbstständig das einzuscannende Papier ein und bietet eine deutliche Zeitersparnis im Gegensatz zum Einscannen per Hand. Gerade bei einer größeren Anzahl der Seiten, erweist sich der automatische Vorlagenwechsler als produktiv. Der Käufer hat die Möglichkeit, sich für den einseitigen automatischen Vorlageneinzug oder den beidseitig arbeitenden Vorlageneinzug zu entscheiden, RADF oder DADF, der immer mehr nachgefragt wird. Der automatische Dokumenteneinzug für beidseitigen Scan kann die Vorlage mit nur einem Durchlauf sowie zwei Scaneinheiten abtasten. Diese Art wird als DADF bezeichnet und steht für die englische Beschreibung Duplex Automatic Document Feeder. Der beidseitige Scanvorgang kann alternativ auch über das Drehen der Dokumente erfolgen, sodass der Vorderbereich und Rückseite nacheinander erfasst werden. Diese Scanvariante heißt RADF, was als Abkürzung für Reversing Automatic Document Feeder steht.

Rohlinge bedrucken

Wer seine Rohlinge selber gestalten und mit farbenreicher, hoher, Auflösung bedrucken möchte, kann dies mit der DVD-/CD-Druckfunktion bequem erledigen. Dazu ist das Multifunktionsgerät mit einem eigens integrierten Schubfach für den Rohling ausgestattet. Auf keinen Fall sollte der Papiereinzug verwendet werden. Eine Alternative zur Rohling-Druckfunktion stellt die Verwendung sogenannter Label-Kits dar. Die bedruckbaren Aufkleber entsprechen der herkömmlichen CD-/DVD-Abmessung und lassen sich mit einem selbstgestalteten Design bedrucken. Auf den Rohling geklebt, besteht allerdings das Risiko, dass sich beim hitzebedingten Abspielen des Mediums der Kleber im Laufwerk löst und zu folgenschweren Schäden führt. Eine weitere Alternative zum Rohling-Druck bietet LightScribe mit dem Beschriften anhand eines DVD-Brenners. Bei diesem Laser-Verfahren werden Daten oder Titel auf die Disc gebrannt. Nachteil dabei stellt der begrenzte Tonwert (Graustufen) sowie das LightScribe-fähige Laufwerk, das für den Brennvorgang anfällt.

Getrennte Tintentanks

Der Vorteil an separaten Tintentanks ist die Einsparung an Druckkosten. Das getrennte Farbsystem ermöglicht dem Verbraucher das gezielte Auswechseln der Farbpatrone. Denn in den seltensten Fällen weisen die Tintentanks einen gleichmäßigen Farbverbrauch auf. Mit dem individuellen Farbwechsel können die einzelnen Farben Cyan, Magenta, Yellow und Black (CMYK) bis zum Schluss genutzt werden. Auch entstehen keine unerwünschten Farbüberlagerungen.

PictBridge

Die Druckerfunktion PictBridge eröffnet das kabellose Drucken direkt vom Smartphone oder der Kamera aus. Über die aktivierte Bluetooth-Funktion in der Kamera werden die Fotos an den Drucker gesendet, der die Datensignale empfängt und sogleich ausdruckt. Die Verbindung der technischen Geräte ist somit nicht erforderlich, doch kann der Datentransfer auch per USB-Kabel erfolgen.

Speicherkarten Steckplätze

Der Datentransfer über den Speicherkarten-Steckplatz liefert ein sofortiges Druckergebnis. Auf Druckern mit Display lässt sich der Prozess bearbeiten und nachverfolgen. Diese Funktion erweist sich als unkompliziert und wertvoll, da ein schneller Zugriff auf sämtliche Bilder möglich wird.

Integrierte WLAN (Wifi)

WLAN im Drucker gilt nahezu als unverzichtbar. Der kabellose Ausdruck kann von verschiedenen Druckern veranlasst werden und erspart den ungeliebten Kabelsalat.

Netzwerkanschluss

Drucken per Netzwerkanschluss erfordert an jedem Rechner das Installieren des Drucker-Treibers. Jeder Computer, der mit dem Drucker verbunden wird, kann auf die Druckfunktion zugreifen. Zugriffsrechte sollten hierzu entsprechend eingerichtet sein.

Airprint

Diese Funktion stellt das Versenden von Apple-Produkten wie dem iPhone und iPad frei. Schnappschüsse, E-Mails und sonstige Dateien werden über die Airprint-Funktion vom Drucker empfangen und leisten eine benutzerfreundliche Handhabe.